Autor Thema: Die Desktop-Umgebung GNOME.  (Gelesen 1333 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline pinguin4488

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 980
  • Geschlecht: Männlich
  • PCLinuxOS....weil es einfach besser ist.
Die Desktop-Umgebung GNOME.
« am: 11.Oktober.2015, 14:14:32 »
GNOME ist die zweite große Desktop-Umgebung für Linux und unixoide Systeme neben KDE. Es wurde 1997 als Gegenentwurf dazu konzipiert. Angeregt wurde es von Miguel de Icaza und Federico Mena. Sie beschlossen, auf dem für das Grafikbearbeitungsprogramm GIMP erstellten GIMP-Toolkit (GTK+) aufzubauen.

GNOME steht für „GNU Network Object Model Environment“, was bereits darauf hinweist, dass es ein Teil des GNU-Projekts ist. Der Anlass zur Erstellung einer weiteren Desktop-Umgebung neben dem K Desktop Environment war hauptsächlich die Tatsache, dass das bei KDE zugrundeliegende Toolkit Qt bis Ende 1998 unter einer proprietären Lizenz stand. Die Firma Trolltech, die Qt entwickelte, stellte die Bibliothek erst Ende 1998 im Rahmen einer dualen Lizenz zusätzlich unter die Q Public License (QPL). Erst im Jahr 2000 folgte die Freigabe unter der GPL und 2009 zusätzlich unter der LGPL.

Weiterlesen
   

Nur der Fragenden Menschen kann geholfen werden.