Autor Thema: NFS-Client / Server  (Gelesen 4297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wolle1956

  • Beiträge: 133
  • Immer auf der Suche nach Eingebungen ...
NFS-Client / Server
« am: 25.Mai.2016, 19:05:03 »
Hi,
ich habe ein Problem mit PCLOS, das ich woanders so nicht habe.
Ich weiss auch nicht, ob ich das richtig erklären kann, versuche es aber einmal.

Ich möchte von meinem Hauptrechner (PCLinuxOS) auf alle anderen Rechner ((noch) openSUSE) im lokalen Netz auf die Home-Verzeichnisse lesend und schreibend zugreifen können, und zwar so, dass ich im Dolphin in der linken Spalte auf den gewünschten Rechner klicke und das home-Verz. ist da. Ich möchte in beide Richtungen kopieren, verschieben können, ebenso Dateien und Verzeichnisse anlegen und löschen können.
Es ist so, dass ich von den Servern zum Hauptrechner kopieren kann, aber sonst nichts.

Das scheint irgendwie mit Eigentümer und Gruppe zutun zu haben.

 fstab Hauptrecher:

192.168.xx.xx:/home/"user-Server" /home/"user-hauptrechner"/Extern/surfbook nfs user,noauto,users,nofail 0 0
Mit der PCLOS-Konfiguration habe ich schon alles mögliche ausprobiert. Was muss außer "noauto" noch da stehen?

Mit Mint, Manjaro und opensuse (Client) u.ä. klappt das so.

Ich weiss nicht, ob ich meinen Text selbst verstehen würde. ;)
Vorab mal danke.
Mein Hauptsystem:
ASUS Z170 A - i5 6600K mit int. Grafik HD 530 - 16 GB DDR4 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - 2 x SSD (sda/sdb) - 2 x HD (sdc/sdd) - SATA-DVD und IDE->USB-DVD (beide intern) - Monitor: iiyama XUB3490WQSU 34" 21:9 (3440x1440 matt) - Canon Pixma ip4000 und mx925 - HP Scanjet G4050 - Yamaha Verstärker mit Plattenspieler

Kernel 4.9.13

Offline planlos

  • Beiträge: 502
    • the best linux for ever
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #1 am: 25.Mai.2016, 20:54:34 »
Zitat
Das scheint irgendwie mit Eigentümer und Gruppe zutun zu haben.
davon gehe ich  mal aus
ich benutze hier nur PCLinuxOS und kann von überall auf alle meine Home-Verzeichnis zugreifen, weil ich überall die gleiche Benutzer-ID (500) habe
andere Systeme beginnen bei 1000 wenn ich mich nicht irre

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen, jemanden aber auch zum Verzweifeln bringen können.
Kernel 4.11.3-pclos2 - Intel(R) Pentium(R) CPU G3220 @ 3.00GHz - RAM: 16 GB - nVidia GeForce 9400 GT

Offline OlliFri

  • Beiträge: 15
  • PCLOS Forum!!
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #2 am: 25.Mai.2016, 21:38:58 »
Genau das ist der große Haken bei PCLinuxOS!!!
Bei allen Distris die von Mandrake abstammen ist der erste User 500.
Bei allen anderen Distris ist der erste User 1000. Das gibt immer riesige Probleme, auch bei Daten von einem BackUp zurück kopieren. Klappt eigentlich nur reibungslos über eine fat32 formatierte Platte, die kennt ja keine Rechte.
Ansonsten muss man immer mit Root Rechten kopieren und dann die Rechte neu setzten. (Auch als Root)
Leider kann man die User ID nicht nachträglich ändern. Auch bei der Installation habe ich bis her noch keine Möglichkeit gesehen diese zu ändern.
Gruß Olli

Was man nicht wirklich weiß, das muß man sich erklären.
KDE Neon - Linux Mint 18.2 - Kubuntu 16.04 - CPU AMD Phenom 9650 - 8 GB RAM - Grafik NVIDIA GeForce GT 610 - Alle Distris mit KDE Plasma 5 auf SSD lzo komprimiert

Offline Wolle1956

  • Beiträge: 133
  • Immer auf der Suche nach Eingebungen ...
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #3 am: 25.Mai.2016, 23:49:59 »
Ach du große Sch...., äh sorry. :(

Genau das ist der große Haken bei PCLinuxOS!!!
Bei allen Distris die von Mandrake abstammen ist der erste User 500.
Bei allen anderen Distris ist der erste User 1000. Das gibt immer riesige Probleme, auch bei Daten von einem BackUp zurück kopieren. Klappt eigentlich nur reibungslos über eine fat32 formatierte Platte, die kennt ja keine Rechte.

Das ist nicht praktikabel. :(

Zitat
Ansonsten muss man immer mit Root Rechten kopieren und dann die Rechte neu setzten. (Auch als Root)
Leider kann man die User ID nicht nachträglich ändern. Auch bei der Installation habe ich bis her noch keine Möglichkeit gesehen diese zu ändern.

Gibt's da eine Lösung, außer fat32?
Eine gemeinsame Gruppe?
Würde smb statt nfs funktionieren?
Kann man bei openSuse User ID ändern?
NFS v4?
Auf den Servern so konfigurieren, dass ich mit User ID 500 alles darf? Geht so etwas?

ich benutze hier nur PCLinuxOS und kann von überall auf alle meine Home-Verzeichnis zugreifen, weil ich überall die gleiche Benutzer-ID (500) habe andere Systeme beginnen bei 1000 wenn ich mich nicht irre

Bin immer noch am Suchen und Testen. Zunächst muss mal mein Skylake-System laufen. Dann kann ich über die anderen Rechner nachdenken. :(
« Letzte Änderung: 25.Mai.2016, 23:51:56 von Wolle1956 »
Mein Hauptsystem:
ASUS Z170 A - i5 6600K mit int. Grafik HD 530 - 16 GB DDR4 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - 2 x SSD (sda/sdb) - 2 x HD (sdc/sdd) - SATA-DVD und IDE->USB-DVD (beide intern) - Monitor: iiyama XUB3490WQSU 34" 21:9 (3440x1440 matt) - Canon Pixma ip4000 und mx925 - HP Scanjet G4050 - Yamaha Verstärker mit Plattenspieler

Kernel 4.9.13

Offline planlos

  • Beiträge: 502
    • the best linux for ever
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #4 am: 26.Mai.2016, 00:00:42 »
nicht hetzen
dazu gibt es auch was im Mutterforum -> http://www.pclinuxos.com/forum/index.php?topic=135248.0
muss mal schauen, was dort geschrieben wurde

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen, jemanden aber auch zum Verzweifeln bringen können.
Kernel 4.11.3-pclos2 - Intel(R) Pentium(R) CPU G3220 @ 3.00GHz - RAM: 16 GB - nVidia GeForce 9400 GT

Offline Wolle1956

  • Beiträge: 133
  • Immer auf der Suche nach Eingebungen ...
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #5 am: 26.Mai.2016, 00:04:26 »
nicht hetzen
dazu gibt es auch was im Mutterforum -> http://www.pclinuxos.com/forum/index.php?topic=135248.0
muss mal schauen, was dort geschrieben wurde

Danke. Mein Englisch ist nicht so der Renner. ;)
Mein Hauptsystem:
ASUS Z170 A - i5 6600K mit int. Grafik HD 530 - 16 GB DDR4 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - 2 x SSD (sda/sdb) - 2 x HD (sdc/sdd) - SATA-DVD und IDE->USB-DVD (beide intern) - Monitor: iiyama XUB3490WQSU 34" 21:9 (3440x1440 matt) - Canon Pixma ip4000 und mx925 - HP Scanjet G4050 - Yamaha Verstärker mit Plattenspieler

Kernel 4.9.13

Offline planlos

  • Beiträge: 502
    • the best linux for ever
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #6 am: 26.Mai.2016, 00:45:06 »
man kann bei der Installation die Benutzer-ID manuell vergeben; funktioniert auch beim Anlegen eines neuen Benutzers
leider wird aber die Grupen-ID automatisch vergeben
also wenn man bei der Installation dem User die ID 1000 zuweist wird automatisch die Group-ID 500 vergeben
wenn du jetzt als Benutzer die 500 hast wirst du auch die Gruppen-ID 500 besitzen
in der Konsole als normaler Benutzer $ id
uid=500(rogaven) gid=500(rogaven) ...
hinterlegt wird das in /etc/passwd and /etc/group
die kann man als root bearbeiten
anzeigen mit # cat /etc/passwd |grep <Benutzername>
rogaven:x:500:500::/home/rogaven:/bin/bash
# cat /etc/group |grep rogaven
...
rogaven:x:500:
wenn man nun diese beiden Dateien bearbeitet und die 500 mit 1000 ersetzt, anschließend # chown -R rogaven:rogaven /home/rogavenausführt,dann sollte man sich nach dem Neustart auch wieder normal anmelden können (Benutzername natürlich anpassen)

ich habe das gerade in der VBox getestet und es funktioniert
wenn irgend was unklar ist, besser noch mal nachfragen; wir wollen ja nichts kaputt machen
eventuell auch das Home-Verzeichnis sichern

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen, jemanden aber auch zum Verzweifeln bringen können.
Kernel 4.11.3-pclos2 - Intel(R) Pentium(R) CPU G3220 @ 3.00GHz - RAM: 16 GB - nVidia GeForce 9400 GT

Offline Wolle1956

  • Beiträge: 133
  • Immer auf der Suche nach Eingebungen ...
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #7 am: 26.Mai.2016, 14:53:22 »
@planlos

Ich habe im Prinzip alles so gemacht wie du es beschrieben hast. Ein paar kleine Anpassungen meinerseits habe ich aber auch gemacht, und es funktioniert bestens.

Zunächst habe in folgenden 3 Testsystemen nachgesehen, wie es dort ist:

Terminal: "id" (je nach Gruppenzugehörigkeit steht da noch mehr)
openSUSE Leap 42.1 KDE
uid=1000(username) - gid=100(users) - Gruppen=100(users)
Kubuntu 26.04
uid=1000(username) - gid=1000(username) - Gruppen=1000(username)
Manjaro KDE
uid=1000(username) - gid=1001(username) - Gruppen=1001(username) - 1000(autologin)

Mein PCLinuxOS sieht jetzt so aus:
uid=1000(username) gid=100(users) Gruppen=100(users),1001(username)
"username" steht dabei für meinen Namen.

Jetzt interssiert mich noch folgendes:

Überleben diese Änderungen Updates/Upgrades?

Gibt es bei der Wahl der IDs Prioritäten? UID/GID?
Z.B. GID=100 - kann man da auf alles zugreifen, was >100 ist oder andersherum (<100)?
Wie und wo kann man das bei einer Neu-Installation vorab einstellen?

Wenn das alles so gut ist, wird das nächste Woche mein Hauptsystem (ab Morgen ist hier Weinfest). :)

Erstmal viiiiiielen Dank. Gruß
Mein Hauptsystem:
ASUS Z170 A - i5 6600K mit int. Grafik HD 530 - 16 GB DDR4 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - 2 x SSD (sda/sdb) - 2 x HD (sdc/sdd) - SATA-DVD und IDE->USB-DVD (beide intern) - Monitor: iiyama XUB3490WQSU 34" 21:9 (3440x1440 matt) - Canon Pixma ip4000 und mx925 - HP Scanjet G4050 - Yamaha Verstärker mit Plattenspieler

Kernel 4.9.13

Offline planlos

  • Beiträge: 502
    • the best linux for ever
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #8 am: 26.Mai.2016, 15:08:34 »
wie kommst du zu uid=1000(username) gid=100(users) Gruppen=100(users),1001(username)
wir wollten doch alles auf 1000 setzen
die 100 gefällt mir überhaupt nicht 8)
bei den Benutzer- oder Gruppeneinstellungen sollte sich nichts ändern nach einem Update
wie man das von vornherein ändern könnte weiß ich leider nicht

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen, jemanden aber auch zum Verzweifeln bringen können.
Kernel 4.11.3-pclos2 - Intel(R) Pentium(R) CPU G3220 @ 3.00GHz - RAM: 16 GB - nVidia GeForce 9400 GT

Offline Wolle1956

  • Beiträge: 133
  • Immer auf der Suche nach Eingebungen ...
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #9 am: 26.Mai.2016, 16:16:10 »
Nunja, ich bin ein wenig vorbelastet durch openSUSE (erste Gehversuche 1995). :)
Da hat das alles ohne darüber nachzudenken funktioniert. D.H., ich hatte bis jetzt noch keine Grund über diese IDs nachzudenken.
Bis 13.2 war ich fest in SUSE-Hand. :D

Aber deshalb habe ich auch nachgefragt, ob die Höhe der Zahl etwas mit Prioritäten o.ä. zu tun hat.

Was stimmt denn mit der 100 nicht?

Die GID 100 (users) ist jetzt die Standardgruppe für User.
Die GID 1001 ist jetzt die Gruppe, die identisch mit meinem Usernamen ist.

Bis jetzt läuft's erstmal. Danke. 8)
Mein Hauptsystem:
ASUS Z170 A - i5 6600K mit int. Grafik HD 530 - 16 GB DDR4 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - 2 x SSD (sda/sdb) - 2 x HD (sdc/sdd) - SATA-DVD und IDE->USB-DVD (beide intern) - Monitor: iiyama XUB3490WQSU 34" 21:9 (3440x1440 matt) - Canon Pixma ip4000 und mx925 - HP Scanjet G4050 - Yamaha Verstärker mit Plattenspieler

Kernel 4.9.13

Offline Wolle1956

  • Beiträge: 133
  • Immer auf der Suche nach Eingebungen ...
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #10 am: 31.Mai.2016, 00:43:01 »
So, habe jetzt PCLinuxOS als Hauptsystem auserkoren und heute auf sda neu installiert. :)

Man kann UID und GID schon bei der Installation ändern. Irgendwo bei der Passwortvergabe kann man "erweitert" oder "experte" oder so anklicken. Nach der Installation nur noch "users" als Standardgruppe setzen. Klappt. :)

"ID" ergibt jetzt folgendes:

uid=1000(ich) gid=100(users) Gruppen=100(users),7(lp),19(floppy),22(cdrom),80(cdwriter),81(audio),82(video),83(dialout),
496(polkituser),504(vboxusers),1000(ich)

Jetzt müssen nur noch ein paar Schönheitsfehler korrigiert werden. :D

Zitat
die 100 gefällt mir überhaupt nicht 8)

Kannst du mir das bitte mal kurz erläutern? So, dass ich den Sinn der IDs überhaupt verstehe. Vielen Dank. :)
Mein Hauptsystem:
ASUS Z170 A - i5 6600K mit int. Grafik HD 530 - 16 GB DDR4 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - 2 x SSD (sda/sdb) - 2 x HD (sdc/sdd) - SATA-DVD und IDE->USB-DVD (beide intern) - Monitor: iiyama XUB3490WQSU 34" 21:9 (3440x1440 matt) - Canon Pixma ip4000 und mx925 - HP Scanjet G4050 - Yamaha Verstärker mit Plattenspieler

Kernel 4.9.13

Offline planlos

  • Beiträge: 502
    • the best linux for ever
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #11 am: 31.Mai.2016, 02:03:37 »
ich gehe davon aus, dass es einen Grund gibt, das man erst bei 500 bzw. 1000 beginnt
warum und weshalb das so ist, war mir bisher eigentlich wurscht

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen, jemanden aber auch zum Verzweifeln bringen können.
Kernel 4.11.3-pclos2 - Intel(R) Pentium(R) CPU G3220 @ 3.00GHz - RAM: 16 GB - nVidia GeForce 9400 GT

Offline Wolle1956

  • Beiträge: 133
  • Immer auf der Suche nach Eingebungen ...
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #12 am: 31.Mai.2016, 14:41:42 »
openSUSE ist ja kein Kleiner. Wenn die die GID=100 (users) standardmäßig haben, kann es doch nicht sooo falsch sein oder?
Ich glaube, die GID der Gruppe users ist überall 100?
Mein Hauptsystem:
ASUS Z170 A - i5 6600K mit int. Grafik HD 530 - 16 GB DDR4 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - 2 x SSD (sda/sdb) - 2 x HD (sdc/sdd) - SATA-DVD und IDE->USB-DVD (beide intern) - Monitor: iiyama XUB3490WQSU 34" 21:9 (3440x1440 matt) - Canon Pixma ip4000 und mx925 - HP Scanjet G4050 - Yamaha Verstärker mit Plattenspieler

Kernel 4.9.13

Offline planlos

  • Beiträge: 502
    • the best linux for ever
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #13 am: 31.Mai.2016, 14:52:47 »
ich glaub, wir haben uns hier jetzt etwas verlaufen

$ id
uid=500(rogaven) gid=500(rogaven)

kommt davon, wenn man nicht aufpasst oder zu spät hier im Forum auftaucht
GID=100 (users) ist natürlich korrekt
wie im Auszug erkenntlich, hatte ich auf deine Benutzergruppen-ID gewartet, die aber bei dir gar nicht auftaucht

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben schön machen, jemanden aber auch zum Verzweifeln bringen können.
Kernel 4.11.3-pclos2 - Intel(R) Pentium(R) CPU G3220 @ 3.00GHz - RAM: 16 GB - nVidia GeForce 9400 GT

Offline Wolle1956

  • Beiträge: 133
  • Immer auf der Suche nach Eingebungen ...
Re: NFS-Client / Server
« Antwort #14 am: 31.Mai.2016, 15:34:01 »
ich glaub, wir haben uns hier jetzt etwas verlaufen

$ id
uid=500(rogaven) gid=500(rogaven)

kommt davon, wenn man nicht aufpasst oder zu spät hier im Forum auftaucht
GID=100 (users) ist natürlich korrekt
wie im Auszug erkenntlich, hatte ich auf deine Benutzergruppen-ID gewartet, die aber bei dir gar nicht auftaucht

?!?!? Was ist den jetzt eine Benutzergruppen-ID? Ich habe jetzt Benutzer-ID (uid) und Gruppen-ID (gid) kennengelernt.

Hmmm, bei mir taucht etwas nicht auf? Meinst du das Ergebnis der Eingabe "id" im Terminal, welches ich heute Nacht um 00:43 Uhr gepostet habe? Das (ich) ist Ersatz für meinen Usernamen.

Oder meinst du etwas anderes?
Mein Hauptsystem:
ASUS Z170 A - i5 6600K mit int. Grafik HD 530 - 16 GB DDR4 - TechniSat SkyStar 2 (DVB-S2) (PCI-alte Rev.) - 2 x SSD (sda/sdb) - 2 x HD (sdc/sdd) - SATA-DVD und IDE->USB-DVD (beide intern) - Monitor: iiyama XUB3490WQSU 34" 21:9 (3440x1440 matt) - Canon Pixma ip4000 und mx925 - HP Scanjet G4050 - Yamaha Verstärker mit Plattenspieler

Kernel 4.9.13